1 of 0 

Weltcup La Bresse, Aufholjagd in die Top 10

Der Team AMG ROTWILD U23 Fahrerin Sofia Wiedenroth ist beim Weltcup Rennen im französischen La Bresse eine deutliche Leistungssteigerung und ihr bestes Weltcupergebnis gelungen. Mit ihrem 8. Platz sicherte sie sich gleichzeitig die WM Qualifikation.

Dabei sah es zu Beginn alles andere als vielversprechend für Sofia aus: ihre Startposition sehr im Feld weit hinten, mit dem Startschuss kam sie nicht richtig ins Pedal und vermasselte den Start komplett. Als Letzte ging die Allgäuerin ins Rennen und musste ihr volles Leistungsvermögen von Beginn an abrufen. Dabei profitierte Sofia auch von der Kursgestaltung, denn die Strecke geht nach dem Startloop in einen langen Anstieg – teilweise mit über 15% Steigung – über. Genau passend für Attacken und deshalb bewältigte Sofia diesen Uphill beinahe komplett im Stehen. Hier kämpfte sie sich ins Rennen zurück. In den sehr technischen Stellen bergab spielte die Deutsche Meisterin ihre herausragende Abfahrtsstärke aus.

Bereits am Ende der zweiten Runde wurde sie auf Platz 6 gewertet, musste aber gegen Ende ihrer Aufholjagd Tribut zahlen und fiel bis ins Ziel zwei Plätze zurück. Dennoch war die U23 Fahrerin sichtlich zufrieden mit ihrem Rennen: "Am Berg hatte ich richtig Druck und bergab habe ich keine Fehler gemacht. Mit meinem achten Platz habe ich es auch wieder in die Top 16 im Weltcup-Standing geschafft. Beim nächsten Weltcup in Lenzerheide habe ich dann die Startnummer 13!"

Sofia fährt im Weltcup erfolgreich das ROTWILD R.R2 HT, detaillierte Informationen zum Bike gibt es hier.

Toujours à jour avec la Newsletter ROTWILD

Inscrivez-vous maintenant gratuitement