1 of 0 

Rennbericht Andrea Anjarí SpringRace Loncoche / Chile

Am Wochenende, 22-23 Oktober, war die chilenische TEAM ROTWILD Pilotin Andrea Anjarí auf dem DH Spring Race Rennen in Loncoche etwa 760 Km südlich von Santiago.

 

Bei regennassem Wetter war die etwa 3:30 Minuten lange Strecke eine regelrechte Schlammschlacht, die von den Fahrern alles forderte. Dies war insofern von besonderer Bedeutung, da 90% aller Rennen in Chile bei trockenen Konditionen gefahren werden und die Fahrer mit Schlamm nicht so sehr viel Erfahrung haben.

Die Strecke, die durch einen Wald führte, hatte Sprünge leichter bis mittlerer Schwierigkeitsgrade, die jedoch durch den aufgeweichten und schlammigen Boden zu wahren Herausforderungen wurden.

Andrea konnte sich in der Damen Elite Kategorie durchsetzen und auf den ersten Platz des Podiums steigen. Nach dem Rennen sagte Andrea: “Wir hatten die gleichen Strecken- und Wetterkonditionen wie letztes Jahr. Regen und Schlamm! Da ich bereits mit diesen Verhältnissen vertraut war, konnte ich diese Erfahrung bei meinem Finallauf einbringen und schließlich das Rennen in meiner Kategorie und in der Damen Gesamtwertung für mich entscheiden. Übernächstes Wochenende werde ich nach Cusco in Peru fliegen, da dort die panamerikanischen DH Meisterschaften ausgetragen werden und ich zur chilenischen Nationalmannschaft gehöre. Dies ist das wichtigste Rennen meiner Karriere und ich bin 100%ig motiviert.”

Toujours à jour avec la Newsletter ROTWILD

Inscrivez-vous maintenant gratuitement